Mittwoch, 18. Januar 2017

Zebra Cheesecake

Ich hatte Mal wieder Lust auf Cheesecake und da ich immer gerne neue Dinge ausprobiere, habe ich mich an einen Zebra Cheesecake gewagt. Das Prinzip ist das gleiche wie bei Zebrakuchen: die verschiedenfarbigen Massen werden aufeinander in die Form gegeben und bilden die Zebrastreifen. Beim Halbieren der Creme habe ich wohl nicht das beste Augenmaß gehabt oder der Kakao hat doch mehr aufgetragen als gedacht. Ich hatte am Ende noch ziemlich viel dunkle Creme übrig und habe dann vorsichtig eine Deckschicht damit aufgetragen.

I was craving some cheesecake and because I like to try new things I made a zebra cheesecake. Basically it is the same as with the zebra cake: different colored batters are layered in the pan and form the zebra stripes. I lost the visual judgement somehow when halving the filling or the cocoa yielded in way more than I thought. In the end I had a lot of dark filling left so I carefully applied a cover on the whole cake.


Zebra Cheesecake
ø 15 cm

Schokoboden:
50 gr Mehl
5 gr Kakao
30 gr kalte Butter
15 gr Puderzucker

Füllung:
200 gr Frischkäse
180 gr Skyr
100 gr Sahne
100 gr Zucker
5 gr Stärke
2 Eiweiß
1/4 TL gemahlene Vanille
15 gr Kakao

Für den Boden alle Zutaten miteinander verkneten (eventuell ein bißchen Wasser zufügen), in Frischhaltefolie wickeln und eine halbe Stunde kühlen. Ausrollen und in die Form geben, mit einer Gabel einstechen und im vorgeheizten Ofen bei 175°C 10 Minuten vorbacken.
In der Zwischenzeit Frischkäse, Skyr, Sahne und Zucker gründlich verrühren, die Stärke sieben und hinzufügen, dann vorsichtig die Eiweiße und Vanille unterrühren (nicht zu stark!).
Die Hälfte der Masse in eine Schüssel geben und mit dem Kakao einfärben, gegebenenfalls mit etwas Sahne verdünnen. Die Füllung abwechselnd löffelweise in die Form geben (immer einen Klecks in die Mitte, das Muster ergibt sich dann von selbst). Wenn eure Form nicht wasserdicht ist, müsst ihr sie in Alufolie wickeln. 
Den Kuchen im Wasserbad bei 160°C ungefähr 1 1/4 Stunden backen, die Mitte soll noch leicht wabbelig sein.Ofen ausschalten, Tür öffnen und den Kuchen noch eine halbe Stunde im Wasserbad lassen. Dann den Kuchen in der Form abkühlen lassen und vor dem Servieren mindestens vier Stunden in den Kühlschrank stellen.
Vor dem Servieren nach Wunsch mit Kakao bestreuen.

Zebra Cheesecake
ø 15 cm 

Chocolate crust:
50 gr flour
5 gr cocoa
30 gr cold butter
15 gr powdered sugar

Filling:
200 gr cream cheese
180 gr Skyr
100 gr heavy cream
100 gr sugar
5 gr starch
2 egg whites
1/4 tsp ground vanilla
15 gr cocoa

For the crust knead a smooth dough from all ingredients (maybe you have to add some water), wrap it in cling film and cool it for half an hour. Roll it out and put it in the pan. Prick it with a fork then bake it in the preheated oven at 175°C for 10 minutes.
Meanwhile mix cream cheese, Skyr, heavy cream and sugar thoroughly. Sift and add the starch. Then carefully mix in the egg whites and vanilla (don't stir too much!). Take half of the filling and mix it with the cocoa in another bowl. Thin it out with some heavy cream if necessary. With a spoon layer the fillings into the pan (always one dollop on the other in the middle, the pattern will then form automatically). If your pan is not leak-proof you have to wrap it in tin foil. Bake the cake in a water bath at 160° C for about 1 1/4 hours, the cake should be slightly wobbly in the middle. Turn the oven off, open the door and let the cake sit in the water bath for another half an hour. Take the cake out and let it cool in the pan. Store at least four hours in the fridge before serving.
If you like you can dust the cake with cocoa.


Ich habe bei diesem Rezept Skyr (das ist isländischer Frischkäse, Magerstufe) benutzt, da ich noch welchen im Kühlschrank hatte. Ihr könnt ihn ganz leicht durch Magerquark ersetzen.

I used Skyr (this is an icelandic cream cheese, low-fat) in the recipe because I had some in the fridge. You can easily use low fat curd cheese instead.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen