Montag, 7. November 2016

Caramel Apple Pie

Vielleicht habt ihr euch gewundert, warum ich im Oktober gar nichts aus 
Christine McConnells Deceptive Desserts nachgebacken habe. Thematisch wäre ja einiges dabei gewesen. Aber da hatte ich einfach schon so viele andere Ideen, dass ich gar nicht dazu gekommen bin.

Maybe you were wondering why I didn't bake something from Christine McConnell's  Deceptive Desserts in october. Thematically there would have been a lot that fits. But I had all those other ideas so I didn't get around to do that.


Jetzt hatte ich aber Lust auf Apple Pie, also habe ich ihr Rezept getestet. Und für sehr gut befunden! Der Teig ist sehr butterig und lässt sich sehr gut in die gewünschte Form bringen. Bei der Karamell-Füllung habe ich aber den Zucker ein wenig reduziert.

Now I was craving some apple pie and I testet her recipe. And found it great! The dough is very buttery and is easily formed into the desired shape. I reduced the amount of sugar in the caramel filling.


Es hätten nach dem Backen noch "Äpfel" aus Salzkaramell auf den Kuchen gehört, das habe ich zeitlich aber nicht mehr geschafft. Der Pie war trotzdem super und wird bestimmt mal wieder nachgebacken. Am besten schmeckt er noch leicht warm mit etwas Schlagsahne, für Diätzwecke ist er aber definitiv nicht geeignet, da mehr als ein Stück Butter darin verbacken ist.

The pie should get a topping from salt caramel "apples" after baking, but I couldn't manage that temporally. The cake was awesome nevertheless and will be baked again. It is best eaten slightly warm and with some whipped cream. It is definitely not suitable for a diet, because it contains nearly three sticks if butter.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen