Mittwoch, 16. Dezember 2015

Gingerbread-Kuppeln

Ich habe mir ein paar Silikonformen von Silikomart zugelegt. Um es deutlich zu machen: ich habe sie selbst gekauft und bekomme kein Geld um Werbung dafür zu machen. Ich habe aber nichts dagegen, wenn Silikomart (oder jemand anderes) mir Produkte zum Testen schenken will. Zwinker, zwinker! Desserts in Halbkugelform sehen nämlich immer toll aus.
Hier ist mein erster Versuch: wie ihr seht, sind es keine perfekten Halbkugeln. Ich habe die Formen etwa Dreiviertel gefüllt und der Teig ging nicht ganz bis zum Rand. Nächstes Mal mache ich sie voller und schneide die Mitte dann ab.
Das Gingerbread-Rezept stammt von Sallys Baking Addiction. Ich habe die Hälfte für 5 Kuppeln genommen. Die Marmorierungstechnik des Schokoladenüberzugs habe ich bei Rock & Owl gefunden.

I bought some silicon molds from Silikomart. To make it clear: I bought them myself and I do not get any money to advertise these things. But I don't mind if Silikomart (or someone else) wants to gift me things to try. Twinkle, twinkle! Desserts in hemisphere shape look always great. Here is my first try: as you can see, these aren't perfect hemispheres. I filled the molds three quarts full and the batter didn't rise to the edge. Next time I fill them some more and cut of the excess. The Gingerbread recipe is from Sallys Baking Addiction. I used half of the recipe to make 5 domes. The marble technique for the chocolate glaze is from Rock & Owl.


Gingerbread-Kuppeln
5 Stück, ø 8 cm

60 gr Butter
50 gr brauner Zucker
1 Ei
60 ml Milch
75 gr Melasse
1/2 TL Vanilleextrakt
90 gr Mehl
1/4 TL Backpulver
1/4 TL Natron
1/8 TL Salz
1/2 TL Zimt
1/4 TL Ingwer
1/4 TL Muskat
1/8 TL Piment

Butter und Zucker schaumig schlagen, das Ei unterrühren. Milch, Melasse und Vanilleextrakt hinzufügen. Die trockenen Zutaten vermischen und unter den Teig rühren. In die vorbereiteten Formen füllen und im vorgeheizten Backofen bei 175° C ca 25 Minuten backen. Halbkugeln komplett abkühlen lassen. Die Silikonform reinigen und gründlich abtrocknen. 50 gr weiße und 50 gr dunkle Schokolade schmelzen und in die Formen klecksen. Die Kuppeln hindrücken und etwas drehen. Die Schokolade sollte am Rand etwas herausquellen. Eine Stunde in den Kühlschrank geben und dann die Kuppeln vorsichtig lösen.

Gingerbread-Domes
makes 5, ø 8 cm

60 gr butter
50 gr brown sugarr
1 egg
60 ml milk
75 gr molasses
1/2 tsp vanilla extract
90 gr flour
1/4 tsp baking powder
1/4 tsp baking soda
1/8 tsp salt
1/2 tsp cinnamon
1/4 tsp ginger
1/4 tsp nutmeg
1/8 tsp allspice

Beat butter and sugar until light, then add the egg. Stir in the milk, molasses and vanilla extract. Mix together the dry ingredients and add them to the batter. Fill in the prepared forms and bake in the preheated oven at 175° C for about 25 minutes. Let the domes cool completely. Clean the silicon mold and dry it thoroughly. Melt 50 grams of white and 50 gr of dark chocolate and blot it into the molds. Press the domes into the molds and turn them slightly. The chocolate should spill a little on the edges. Put the mold into the fridge for one hour, then carefully lift the domes.



Die Kuppeln waren lecker, allerdings fand ich mein letztjähriges Gingerbread von miette besser. Der schöne glänzende Überzug hat es aber wieder wett gemacht.

The domes were delicious but I liked my last years gingerbread from miette more. But the shiny glaze compensates that.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen