Mittwoch, 15. Oktober 2014

Frittierte Mäuse

**Für diesen Post wurden keine Mäuse umgebracht**

Natürlich habe ich keine echten Mäuse auf den Tisch gebracht, es handelt sich um mit Frischkäse gefüllte Chilischoten. Auf den ersten Blick sind sie schon ein wenig eklig, (die hier sehen noch echter aus) aber sie schmecken sooooo gut!

**No mice were killed for this post**

Of course I didn't serve real mice, these are chili peppers stuffed with cream cheese. Really icky on the first sight (these here look even more real) but they taste soooo good!


Die frittierten Mäuse sind eher frei Schnauze entstanden, deshalb gibt es kein genaues Rezept; für den Entstehungsprozess schaut ihr euch am besten den Link oben an, da sieht man das alles ganz gut. Ich habe meine Chilis allerdings nicht halbiert.
Ich habe sieben Chilischoten (Sorte Anaheim) mit einer halben Packung Frischkäse, 4 Scheiben Grünländer und den kleingeschnittenen Abschnitten von den Schoten gefüllt. Natürlich kommt auch noch Salz und Pfeffer in die Masse, bzw. was an Gewürzen ihr so mögt. Die gekochte Spaghetti für den Schwanz am besten ganz am Anfang in die Schote legen und dann füllen. Als Beine habe ich Kartoffelstreifen genommen und diese in kleine Schlitze in der Schote gesteckt. Ganz normal panieren und frittieren und als Vorspeise genießen!

The fried mice were made by guess and by gosh, so there is no exact recipe; for the making, it's the best you check the link above, it shows everything you need to know. I didn't half my shells though. I used seven chili peppers (variety Anaheim) and stuffed them with half a package cream cheese, 4 slices Grünlander cheese and the minced ends of the chili peppers. Of course some seasoning with salt and pepper or what you like. It is easier to put the cooked spaghetti in the shell first and then the stuffing. For the legs I used potato   
strips, which I inserted in little slits in the pepper. Then crumb and fry them, and enjoy them as a starter!


Ich habe versucht die Haut der Chili anzurauen, damit die Panade besser hält, bin aber dabei gescheitert. Hat vielleicht jemand einen Tipp?

I tried to rough the skin of the chili peppers, so that the crumbing would stay better, but didn't succeed. Has anyone a hint?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen