Dienstag, 12. August 2014

Aprikosen-Tarte-Tatin

Beim Einkaufen hat mich ein Körbchen Aprikosen so lieb angelächelt, dass ich sie einfach mit Hause nehmen mussten. Aber was daraus zaubern? Aprikosen-Knödel? Konfitüre? Ein einfaches Kompott? Halt! Da war doch noch was in der Lecker Bakery...
Aprikosen-Tarte-Tatin!

When I was shopping a basket of apricots smiled so nicely at me, I had to take them home. But what should I make with them? Apricot dumplings? Jam? A simple compote? Stop! There was something in the Lecker Bakery...
Apricot Tarte Tatin!


Die klassische Tarte Taten wird ja mit Äpfeln gemacht und man kann sich spezielle Formen dafür kaufen, wo man die Äpfel auf dem Herd karamellisieren kann, dann das ganze in den Ofen schiebt und noch eine spezielle Platte zum Wenden dabei ist. So was habe ich nicht.
Es hat aber auch so geklappt.

The classic Tarte Tatin is made with apples and you can buy special pans, where you can caramelize the apples on the stove, then put the whole thing into the oven. It comes with a special platter for turning over. I don't have these things. But it worked very well without it.


Das Karamell (ich habe nur die Hälfte Butter und Zucker genommen und das Wasser ganz weggelassen) habe ich in einem kleinen Topf gemacht und es dann in meine Tarteform mit Hebeboden gegossen, die ich mit Backpapier ausgelegt hatte. Dann die Aprikosen mit den Schnittflächen nach unten ins Karamell drücken und die ausgerollte Mürbteigplatte obendrauf legen. Beim Backen war ich froh, dass ich nur die Hälfte Karamell gemacht habe, denn durch den Saft der Aprikosen ist ein wenig übergelaufen.
Die Tarte war total lecker, supersaftig, genau ausreichend süß und in Kombination mit der Crème fraîche einfach nur göttlich! Die werde ich definitiv noch öfter backen!

I made the caramel (I took only half of the sugar and butter and left the water) in a small sauce pan and lured it into my tarte pan with removable bottom, which I lined with parchment paper. Then I pushed the apricots with the cut face down into the caramel and laid the rolled pastry dough on top. While baking I was glad I just used half of the caramel because the apricot juice produced some overflow.
The Tarte with totally delicious, super juicy, just enough sweet and the combination with the crème fraîche was just divine! I am going to bake this definitely again!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen