Mittwoch, 11. Dezember 2013

Rudolph aus Schokomodelliermasse


Heute möchte ich euch zeigen, wie man kleine Rentierköpfe aus Schokomodelliermasse fertigt. Eine tolle Anleitung für die Modelliermasse gibt es bei Ofenkieker, da habe ich sie auch her. Mit den fertigen Rudolphs kann man dann Cupcakes, Torten und alles mögliche dekorieren.

Ihr benötigt rote Zuckerperlen ( oder etwas ähnliches), eine glatte Unterlage, einen Schaschlikspieß, ein Schneiddeiferl kleines Messer und (falls vorhanden) Modellierwerkzeuge.
Latexhandschuhe schaden auch nicht, damit klebt die Schokomasse nicht an den Händen und glänzt am Ende schön.


Wir beginnen mit dem Geweih. Aus einer ca. erbsengroßen Kugel rollt man ein "Würstchen", welches ungefähr 6 cm lang sein sollte. Dieses Teil formt man dann zu einem Hufeisen. Von einem weiteren Würstchen schneidet man zwei ca. 1,5 cm lange Stücke ab und befestigt sie am Hufeisen.


Aus einer wachteleigroßen Kugel formt man für den Kopf ein Ei. Von der Eispitze weg, macht man bei ungefähr einem Drittel eine Kerbe und formt dann die Rundungen für Schnauze und Kopf aus. Mit dem Schaschlikspieß die Augen reinpieksen und eine Zuckerperle (bei mir ist es ein "Bunter Crispie") als Nase festdrücken.


Dann wird das Geweih am Hinterkopf befestigt. Am besten geht das mit einem Modellierwerkzeug, aber die Messerschneide oder Finger funktionieren auch.


Von einem dickeren Würstchen Stücke für die Ohren abschneiden. An einer Seite leicht abflachen und eine Spitze formen. Unterhalb des Geweihs am Kopf befestigen und eine kleine Kerbe reindrücken (z. B. mit dem Schaschlikspieß). Dann noch den Mund einkerben und fertig ist der rotnasige Rudolph!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen