Mittwoch, 20. November 2013

Kürbis-Walnuß-Zimtschnecken

Ich liebe Zimtschnecken! Der Duft, der beim Backen durch die Küche zieht.....
und wenn man dann in ein noch warmes, saftiges Schneckchen beisst...LECKER!!
Es war klar, dass Bakerella's Pumpkin Pecan Cinnamon Rolls gleich auf meiner Back-mich-Liste gelandet sind. Und gestern war es dann soweit:


Das Originalrezept habe ich ein wenig abgeändert; zum einen habe ich nur die Hälfte genommen und den Zucker reduziert. Das Ei habe ich komplett gestrichen, dafür etwas mehr Kürbispüree verwendet. Und statt Pecannüssen sind Walnüsse auf den Teig gestreut worden. Glasur braucht's für mich auch nicht.



Hier also meine Version:

Für den Teig:

285 gr Mehl
25 gr Zucker
1/4 TL Salz
1 TL Lebkuchengewürz
2 EL Butter
120 ml Milch
1 TL Trockenhefe
150 gr Kürbispüree


Für die Füllung:

55 gr sehr weiche Butter
3/4 EL Zimt
30 gr brauner Zucker
30 gr weißer Zucker
100 gr Walnüsse, gehackt
    (je nach belieben)

Die Teigzutaten verkneten (die Milch etwas anwärmen) und an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.
Dann den Teig zu einem Rechteck ausrollen und mit der Butter bestreichen. Zimt, Zucker und Nüsse darauf verteilen. Den Teig vorsichtig aufrollen und in 6-8 Stücke schneiden.
Die Schnecken mit der Schnittfläche nach unten in eine gefettete Form setzen und noch einmal circa 30 Minuten gehen lassen.
Bei 175 °C ungefähr 25 Minuten backen.

Fazit: Die Schnecken waren total lecker. His Cakeness war zuerst skeptisch wegen dem Kürbispüree, fand sie aber dann auch toll. Mein Teig war etwas weich, aber das lag vermutlich daran, dass amerikanisches Kürbispüree aus der Dose weniger Wasser enthält als selbstgemachtes. Nächstes Mal nehme ich entsprechend weniger Milch.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen