Mittwoch, 19. Juli 2017

Streuselkuchen mit Vanillecreme

Heute gibt es ganz klassisch einen Blechkuchen mit Hefeteig und Streuseln. Und leckerer Vanillecreme. Dann ist es nicht so trocken und Vanillecreme geht immer. Obendrauf sind auch noch ein paar Mandelblättchen gelandet. 

Today I have a classic tray bake/Kuchen with a yeast dough and streusel. And yummy vanilla custard. The cake is not getting dry and vanilla custard is always a hit. On top I additionally put some flaked almonds.


Streuselkuchen mit Vanillecreme
35x24 cm

Teig:
250 gr Mehl
100 gr Milch, handwarm
5 gr Trockenhefe
30 gr Zucker
50 gr weiche Butter
1 Ei
2,5 gr Salz
etwas Zitronenabrieb

Aus allen Zutaten einen glatten Teig kneten (circa 10 Minuten) dann an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat. Auf Blechgröße ausrollen und Löcher einstechen. Noch einmal 20 Minuten gehen lassen.

Streuselkuchen with Vanilla Custard
35x24 cm

Dough:
250 gr flour
100 gr milk, luke warm
5 gr dry active yeast
30 gr sugar
50 gr butter, at room temperature
1 egg
2,5 gr salt
some lemon zest

Knead a smooth dough from all ingredients (about 10 minutes), then let it rise in a warm place until it has doubled in volume. Roll to tray size and poke holes in it. Let rise for another 20 minutes.



Vanillecreme:
230gr + 25 gr Milch
40 gr Zucker
10 gr Vanillezucker
23 gr Stärke
1 Eigelb
eine Prise Salz

230 gr Milch zum kochen bringen, die restlichen Zutaten vermischen. In die kochende Milch einrühren und unter rühren aufkochen. Zur Seite stellen und etwas abkühlen lassen.
Ab und zu rühren, damit sich keine Haut bildet.

Vanilla Custard:
230gr + 25 gr milk
40 gr sugar
10 gr vanilla sugar
23 gr starch
1 egg yolk
one pinch of salt

Bring 230 grams of milk to a boil, stir together the remaining ingredients. Whisk into the boiling milk and bring to a boil again whisking constantly. Set aside and let cool slightly. Stir once in a while to prevent a skin from forming.



Streusel:
90 gr Zucker
90 gr kalte Butter
140 gr Mehl

Die Zutaten zu Streuseln verkneten. Gegebenenfalls bis zur Verwendung kalt stellen.

Die Vanillecreme auf den Hefeteig streichen, die Streusel gleichmäßig darüber verteilen. Mit  60 Gramm Mandelblättchen bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 200°C 20 Minuten backen.

Streusel:
90 gr sugar
90 gr cold butter
140 gr flour

Knead all ingredients to streusel. If necessary, chill until use.

Spread the vanilla custard onto the yeast dough, then distribute the streusel evenly on top. Sprinkle with 60 grams of flaked almonds and bake in the preheated oven at 200°C for 20 minutes.



Am Beste schmeckt der Kuchen wenn er frisch ist, aber auch am nächsten Tag ist er durch die Creme nicht trocken und immer noch sehr lecker!

The cake is best eaten fresh, but even on the next day it is not dry because of the custard and still very delicious!


Mittwoch, 12. Juli 2017

Erdbeer-Rhabarber-Pie

Für die meisten von euch ist wahrscheinlich keine Rhabarber-Saison mehr. Bei uns hier im Fichtelgebirge eigentlich auch nicht, da aber die Erdbeeren bei uns immer etwas länger brauchen, gibts den Erdbeer-Rhabarber-Pie erst heute. Den Rhabarber dafür hatte ich mir eingefroren. Das Rezept funktioniert aber mit frischem genauso.

For most of you rhubarb season is already over. Even here in the Fichtelgebirge it is over, but the strawberries here always need some more time to ripen, so I made the Strawberry Rhubarb Pie now. I kept some rhubarb in the fridge for this, but the recipe works with fresh one the same.


Damit das ganze nicht zu matschig wird und den Boden durchweicht, ist es wichtig, den Zucker und die Stärke erst kurz vor dem Backen zu den Früchten (ich weiß, Rhabarber ist Gemüse) zu geben. Der Teig sollte da also schon in der Form sein. Die Schicht Semmelbrösel saugt zusätzlich noch Feuchtigkeit auf.

To prevent the crust from soaking through and getting too soggy, it is important to stir the sugar and starch shortly before baking into the fruit (I know, rhubarb is a vegetable). You should have prepared the pan at this time. The bread crumbs additionally soak up some of the liquid.


Erdbeer-Rhabarber-Pie
ø 23 cm

Teig: 
250 gr Mehl
25 gr Zucker
150 gr kalte Butter
1/2 TL Salz
15 ml Eiswasser

Füllung:
300 gr Rhabarber, in Stücken
300 gr Erdbeeren, halbiert/geviertelt
50 gr Zucker
10 gr Vanillezucker
15 gr Stärke
20 gr Semmelbrösel

Die Teigzutaten zu einem glatten Teig verarbeiten und eine Stunde kühlen.
Einen Teil des Teigs dünn ausrollen und Blüten ausstechen. Mit dem restlichen Teig die Form auskleiden.
Die Semmelbrösel auf dem Teig verteilen. Rhabarber, Erdbeeren, Zucker und Stärke vermischen, auf den Teig geben und mit den Blüten belegen. Sofort im vorgeheizten Backofen bei 180°C für 40 Minuten backen.

Strawberry Rhubarb Pie
ø 23 cm

Crust: 
250 gr flour
25 gr sugar
150 gr cold butter
1/2 tsp salt
15 ml ice water

Filling:
300 gr rhubarb, in small chunks
300 gr strawberries, in halves/quartered
50 gr sugar
10 gr vanilla sugar
15 gr starch
20 gr bread crumbs

Knead a smooth dough from all crust ingredients and chill for one hour.
Thinly roll out some of the dough and cut out flowers. Take the remaining dough and line the pan. 
Spread the bread crumbs on the dough. Stir together rhubarb, strawberries, sugar and starch, fill the mix in the pan and place the flowers on top. Bake immediately in the preheated oven at 180°C for 40 minutes.



Bei der Zuckermenge müsst ihr ein wenig nach euren Vorlieben gehen. Wer es sehr süß mag, sollte wohl noch ein wenig mehr dazugeben. Ich finde aber, man darf ruhig merken, dass auch Rhabarber dabei ist.
Die Kombination Erdbeere Rhabarber ist aber wirklich lecker und wird es auf jeden Fall wieder geben.

You maybe have to adjust the amount of sugar to your liking. If you are on the sweeter side, you probably should add some more. But I think, it is okay to notice that there is rhubarb inside.
The combination of strawberries and rhubarb is very delicious and I will definitely make this pie again.


Donnerstag, 6. Juli 2017

Gestürzter Pfirsichkuchen


Ich habe mir eine dieser wunderbaren Gußeisenpfannen zugelegt. Man kann damit nicht nur braten, sie dürfen auch auf den Grill (und auf offenes Feuer). Aber man kann darin auch sehr gut backen. Zum Beispiel diesen leckeren Kuchen. Der Vorteil: aus der Pfanne kann kein Karamell entkommen und sie kann direkt vom Herd in den Backofen.
Super!

I purchased one of these wonderful cast-iron skillets. You can not only broil with it, they may be used on the grill, too (and even on a campfire). But you can also bake with it. For example this delicious cake. The benefit: no caramel can escape from the skillet and it can go directly from the stove top to the oven.


Das Rezept habe ich übrigens hier gefunden. Ich habe nur weniger Zucker verwendet.

By the way, I found the recipe here. But I used less sugar.


Gestürzter Pfirsichkuchen
ø 25 cm

40 gr Butter
50 gr Zucker
4 Pfirsiche, geachtelt

100 gr Butter
100 gr Zucker
2 Eier
1 EL Vanilleextrakt
200 gr Mehl
1 1/2 TL Backpulver
1/4 TL Salz
125 ml Milch

In einer Gusseisenpfanne die Butter schmelzen und den Zucker darin hellbraun karamellisieren. Vom Herd nehmen und die Pfirsichstücke darin arrangieren.
Für den Teig die Butter mit dem Zucker aufschlagen, die Eier einzeln unterrühren, dann den Vanilleextrakt hinzufügen. Die Hälfte der trockenen Zutaten unterrühren, dann die Milch und danach die andere Hälfte. Auf den Pfirsichstücken verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 175° 40 Minuten backen. 15 Minuten abkühlen lassen, dann auf eine Platte stürzen.
Den Kuchen warm servieren.

Peach Upside Down Cake
ø 25 cm

40 gr butter
50 gr sugar
4 peaches, divided into eighth

100 gr butter
100 gr sugar
2 eggs
1 tbsp vanilla extract
200 gr flour
1 1/2 tsp baking powder
1/4 tsp salt
125 ml milk

Melt the butter in the cast iron skillet, then caramelize the sugar to a light brown color. Remove from the stove and arrange the peach pieces inside.
For the batter beat the butter and sugar, then add the eggs one at a time and the vanilla. Mix in half of the dry ingredients, then add the milk and the other half. Spread the batter on the peaches and bake in the preheated oven at 175°C for 40 minutes. Let cool for 15 minutes, then flip the cake onto a plate.
Serve warm.


Man kann den Kuchen mit Vanilleeis oder Schlagsahne servieren. Wir haben ihn ohne alles gegessen und er war sehr lecker. Auch kalt am nächsten Tag. Die Pfanne hat ein sehr schönes Backergebnis geliefert und ich freue mich schon auf den nächsten gestürzten Kuchen!

You can serve the cake with vanilla ice cream or whipped cream. We ate it plain and it was very delicious. Even cold on the next day. The baking result in the skillet was very good and I am looking forward to the next upside-down cake!


Mittwoch, 28. Juni 2017

Pfirsich Eiscreme

Im Sommer ist ein leckeres Eis eine herrliche Erfrischung. Dieses hier ist mit frischen Pfirsichen gemacht. Am besten nimmt man nicht zu große, die schon etwas weich sind. Dann kann man die Haut ganz einfach abziehen. Sollte sie doch etwas störrisch sein, verfährt man wie mit Tomaten. Über kreuz einschneiden und heiß überbrühen. Dann klappt es auf jeden Fall. 

Ich mache die Eisbasis immer einen Tag zuvor, dann ist sie richtig durchgekühlt.

In the summertime ice cream is a delicious refresher. This one is made with fresh peaches. It is the best to take some not too large ones, which are already slightly soft. Then you can peel off the skin easily. If it is still mulish, you proceed as with tomatoes. Cut the skin crosswise and scald with hot water. This works in any case.

I make the cream base one day ahead, so that it is really cold.


Pfirsich Eiscreme

Eisbasis:
1 Ei
60 gr Zucker
125 ml Milch
250 ml Sahne

2 Pfirsiche
40 gr Zucker

Für die Eisbasis, das Ei mit dem Zucker aufschlagen. Die Milch erhitzen. Die heiße Milch unter rühren zur Eimasse geben, dann alles zurück in den Topf schütten und unter rühren auf 80°C erwärmen (die Creme wird dicker). In ein Gefäß zur kalten Sahne geben und über Nacht kühlen.

Am nächsten Tag die Pfirsiche häuten und in kleine Stücke schneiden. Mit dem Zucker vermischen und mindestens zwei Stunden kühlen. Dann den Saft zur Eisbasis geben, die Pfirsichstücke zurück in den Kühlschrank stellen und das Eis nach Anleitung des Herstellers in der Eismaschine gefrieren. Kurz vor Fertigstellung die Pfirsichstücke dazugeben und fertig gefrieren.

Peach Ice Cream

Cream base:
1 egg
60 gr sugar
125 ml milk
250 ml heavy cream

2 peaches
40 gr sugar

For the cream base beat together egg and sugar. Heat the milk. Pour the hot milk into the egg mixture whisking constantly, then pour everything back into the sauce pan and heat while whisking to 80°C (the cream gets thicker).Pour into a jar with the heavy cream and refrigerate over night.

On the next day, skin the peaches and cut them into small pieces. Mix with the sugar and refrigerate for at least two hours. Then pour the juice into the cream base, place the peach pieces back in the fridge and freeze the ice cream according to the manufacturer's instructions. Shortly before the ice cream is done, add the peach pieces and freeze until ready.


Mittwoch, 21. Juni 2017

Zitronenschnitten

Sorry, dass ich mich letzte Woche nicht gemeldet habe. Es gab hier ein wenig Kuddelmuddel. Meinen Geburtstagskuchen möchte ich euch aber natürlich nicht vorenthalten: leckere Zitronenschnitten. Sie sind durch die Zitrone schön erfrischend, aber leichte Kost sind sie definitiv nicht! Macht aber nichts, dafür schmecken sie sehr gut.

Sorry, that you didn't hear from me last week. There was some jumble here. But of course I do not want to hold back my birthday cake: yummy lemon bars. Because of the lemon they are nicely refreshing, but they are definitely no light fare! But that doesn't matter, in return they are delicious.


Zitronenschnitten
10 Stück

Boden:
200 gr kalte Butter
270 gr Mehl
50 gr Zucker

Belag:
4 Eier
150 gr Zucker
30 gr Mehl
Saft+Abrieb von 3 Zitronen

Füllung:
400 gr Sahne
175 gr Frischkäse
30 gr Puderzucker

Limettenabrieb

Die Zutaten für den Boden zu einem krümeligen Teig verarbeiten und diesen in eine 25x35 cm große Form drücken (z.B. Backrahmen). Im vorgeheizten Backofen bei 175°C 10-15 Minuten backen.
Die Zutaten für den Belag glattrühren und auf dem vorgebackenen Boden verteilen. Noch einmal 15-20 Minuten backen. Komplett abkühlen lassen und in 20 Streifen mit den Maßen 12,5x3,5 cm schneiden.
Die Sahne mit dem Frischkäse und dem Puderzucker verrühren und 15 Minuten in den Kühlschrank stellen. Anschließend steif schlagen. Mit einer Rüschentülle Rüschen auf die Hälfte der Kuchenstreifen spritzen. Dann zu einer Lochtülle wechseln und die restliche Creme auf den anderen 10 Streifen verteilen. Die Schnitten zusammensetzen und mit dem Limettenabrieb verzieren.

Lemon Bars
makes 10 bars

Crust:
200 gr cold butter
270 gr flour
50 gr sugar

Lemon filling:
4 eggs
150 gr sugar
30 gr flour
juice+zest of 3 lemons

Filling:
400 gr heavy cream
175 gr cream cheese
30 gr powdered sugar

lime zest

Make a crumbly dough from all crust ingredients and press it into a 25x35 cm pan (e.g. cake frame). Bake in the preheated oven at 175°C for 10-15 minutes.
Combine the ingredients for the lemon filling and stir until smooth, then spread it on the prebaked crust and bake for another 15-20 minutes. Let cool completely, then cut into 20 strips with the size 12,5x3,5 cm.
Whisk together the heavy cream, cream cheese and powdered sugar and place in the fridge for 15 minutes. Whip to stiff peaks. Pipe ruffles with a ruffle piping tip on half of the cake strips. Then switch to a round piping tip and spread the remaining filling on the other 10 strips. Assemble the bars and decorate them with the lime zest.


Die Schnitten sind etwas schwierig zu essen, wer es sich leicht machen möchte, kippt sie einfach auf die Seite. Dann geht es sehr gut.
Natürlich war das nicht die einzige Köstlichkeit: meine Mama hat mir einen schönen Erdbeerkuchen mit Vanillepudding und Mascarponecreme gebacken. 
Der war ebenfalls sehr lecker!

The bars a slightly difficult to eat, but if you want to make life easier, just tilt them over on one side. Then it is a piece of cake. 😁
Of course this was not the only delicacy: my mom made me a nice strawberry cake with vanilla custard and mascarpone cream. 
This one was delicious, too!


Mittwoch, 7. Juni 2017

Sauerkirsch-Vanillecremetorte

Optisch ähnelt diese Torte einer Schwarzwälderkirsch. Sie enthält aber keinerlei Sahne. Und auch kein Kirschwasser. Wobei man davon natürlich etwas hinzufügen kann, wenn keine Kinder mitessen. Man könnte die Böden ein wenig damit tränken und auch die Kirschen vertragen auf jeden Fall einen Schluck. Die sind übrigens auf der sauren Seite, wer mag nimmt einfach ein wenig mehr Zucker.

Visually this cake resembles a Black Forest cake. But there is no heavy cream inside. And no kirsch as well. Although you could of course add some if no kids are eating this cake. You could soak the layers with some of it and the cherries would take a little sip, too. They are, by the way, on the tart side, so add some more sugar to your tasting.


Sauerkirsch-Vanillecremetorte
ø 22 cm

Wiener Böden:
3 Eier
70 gr Zucker
35 gr Mehl
20 gr Stärke
15 gr Kakao
35 gr Butter, flüssig

Füllung:
500 gr TK-Sauerkirschen, aufgetaut
15 gr Stärke
15 gr Zucker

Vanillecreme:
250 ml Milch
50 gr Zucker
25 gr Stärke
10 gr Vanillezucker
2 gr Agaranta (Pflanzliches Geliermittel)

Sour cherry-Vanilla cream cake
ø 22 cm

Viennese sponge:
3 eggs
70 gr sugar
35 gr flour
20 gr starch
15 gr cocoa
35 gr butter, liquid

Filling:
500 gr frozen sour cherries, thawed
15 gr starch
15 gr sugar

Vanilla cream:
250 ml milk
50 gr sugar
25 gr starch
10 gr vanilla sugar
2 gr Agaranta (vegetable gellant)


Für die Böden, die Eier mit dem Zucker aufschlagen, bis die Masse Spitzen bildet, die nicht mehr tropfen. Mehl, Stärke und Kakao sieben, vorsichtig unterheben. Die flüssige Butter ebenfalls vorsichtig untermengen. Die Masse in eine gefettete und bemehlte Springform geben und im vorgeheizten Backofen bei 175°C etwa 20 Minuten backen.

Die Kirschen abseihen, den Saft in einen Topf geben und mit der Stärke und dem Zucker vermischen. Aufkochen und solange unter rühren köcheln lassen, bis die Flüssigkeit dick und klar ist. Die Kirschen dazugeben und komplett abkühlen lassen.

Für die Vanillecreme 200 ml Milch aufkochen. Die restliche Milch mit dem Zucker, Stärke und Agaranta  verrühren. Zur kochenden Milch geben und unter rühren solange kochen, bis die Masse dick ist. In eine Schüssel geben und mit Frischhaltefolie abdecken, so dass sich keine Haut bildet. Komplett abkühlen lassen.

For the sponge beat the eggs and sugar, until the batter is thick and builds peaks that won't drip. Sift together flour, starch and cocoa and fold it in carefully. Also carefully fold in the liquid butter. Pour the batter into a greased and floured springform pan and bake in the preheated oven at 175°C for about 20 minutes.

Drain the cherries and mix the juice with the starch and sugar in a small sauce pan. Bring to a boil and cook, stirring constantly, until the liquid is thick and clear. Add the cherries and let it cool completely.

For the vanilla cram bring 200 ml of milk to a boil. Whisk together the remaining milk, sugar, starch and Agaranta. Whisk into the boiling milk and cook, stirring constantly,  until the cream is thick.  Pour into a bowl and cover with plastic wrap, so that no skin is forming. Let cool completely.


Den Boden einmal in der Mitte durchschneiden. Die Kirschen darauf geben und mit dem zweiten Boden abdecken. Die Vanillecreme aufschlagen, dann den Kuchen mit einer dünnen Schicht einstreichen. Mit dem Rest Verzierungen aufspritzen. Den Kuchen mit Schokoraspeln verzieren.

Cut two layers from the sponge. Spread the cherries on one layer, then top with the other. Beat the vanilla cream, then spread a thin layer over the cake. Pipe some decoration with the remaining cream. Decorate the cake with chocolate shavings.


Mittwoch, 31. Mai 2017

Rhabarber Curd ohne Ei

Schon den ganzen Winter habe ich mich darauf gefreut Rhabarber Curd auszuprobieren. Endlich bin ich nun dazu gekommen. Und leider bin ich etwas enttäuscht. Der Curd ist sehr lecker, keine Frage. Aber Lemon Curd und Johannisbeer Curd finde ich besser.
Aber probiert doch einfach selber, welches euer Favorit ist. Die Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden.

All winter long I was looking forward to test out rhubarb curd. Now I finally made it. And unfortunately I am a little disappointed. The curd is very tasty, no question about that. But I like lemon and currant curd more. But test out yourself which one is your favorite. Each to his own.


Rhabarber Curd
1 Glas à circa 200 ml

100 gr Rhabarber (am besten rote Stangen)
75 gr Zucker
30 ml Sahne
10 gr Stärke
50 gr Butter

Den Rhabarber waschen, in kleine Stücke schneiden und in einem Topf mit dem Zucker mischen. Eine halbe Stunde stehen lassen. Dann den Rhabarber weich kochen (circa 15 Minuten) und pürieren. Wer mag, kann das Püree noch durch ein Sieb geben.
Die Stärke mit der Sahne verrühren, zum Rhabarberpüree geben und aufkochen. Solange köcheln, bis die Masse dick geworden ist. Dann in eine Schüssel füllen und auf etwas mehr als Handwärme abkühlen lassen. Die Butter einrühren und den Curd in ein sauberes Glas füllen. Im Kühlschrank aufbewahren (hält ungefähr 4 Wochen).

Rhubarb Curd
1 jar about 200 ml

100 gr rhubarb (preferably red stalks)
75 gr sugar
30 ml heavy cream
10 gr starch
50 gr butter

Wash the rhubarb and cut it into small pieces, then mix them with the sugar in a small sauce pan. Let sit for half an hour. Cook the rhubarb until tender (about 15 minutes) and puree it. If you like, you can strain the puree through a sieve. Mix the starch with the heavy cream, add it to the puree and bring to a boil. Cook until the mixture is thick. Fill it into a bowl and let it cool to slightly above lukewarm. Stir in the butter and fill the curd into a clean jar. Keep in the fridge (about 4 weeks).


Ich esse Curd gerne auf Brot, aber er ist auch superlecker in einem Schüsselchen Naturjoghurt. Wenn ihr viel Rhabarber im Garten habt und gerne ein Glas verschenken wollt, könnt ihr die Menge einfach vervielfachen.

I like to eat curd on a slice of bread, but it is also very delicious in a bowl of plain yoghurt. If you have a lot of rhubarb in the garden and like to give a jar away, you can easily multiply the recipe.