Donnerstag, 15. Februar 2018

Regenbogen Locken

Es ist mal wieder Pastazeit! Und, um dem ganzen Grau draußen entgegenzuwirken, auch noch in bunt. Ich habe keine Ahnung, ob diese Nudelform einen speziellen Namen hat, ich habe sie Locken genannt. Wenn jemand den korrekten Begriff kennt, gerne melden.
Die Farben sind Natur pur, wenn ihr nicht extra Matcha blue bestellen wollt, könnt ihr auch Aroniabeeren für diesen Streifen nehmen (ist dann eher violett) oder ihr nehmt blaue Lebensmittelfarbe.

It is pasta time again! And, to work against the gray outside, they are even multicolored. I have no idea, if this pasta shape has a special name, I named them curls. If somebody knows the correct term, please give me a note. The colors are all natural, if you don't want to order extra Matcha blue, you can use chokeberries for this strip instead (it will be more violett) or you use blue food coloring.


Regenbogen Locken

350 gr Mehl 405
1 TL Salz
1 Ei
circa 100 ml Wasser

Alles miteinander verkneten und in fünf Teile teilen. Dann die jeweiligen Farbzutaten unterkneten und den Teig eine Stunde ruhen lassen.

gelb: 1/4 TL Kurkuma
orange: 1/2 TL Tomatenmark + 1 TL Paprikapulver
rot: 1 TL Rote Bete Püree
blau: 1/2 TL Matcha blue
grün: 2 TL Spinatpüree + ein wenig Mehl

Rainbow Curls

350 gr flour 405
1 tsp salt
1 egg
about 100 ml water

Knead everything together and divide in five equal parts. Then knead in the particular color ingredients and let the dough rest for one hour.

yellow: 1/4 tsp turmeric
orange: 1/2 tsp tomato paste + 1 tsp ground paprika
red: 1 tsp beet root puree
blue: 1/2 tsp Matcha blue
green: 2 tsp spinach puree + some flour


Jede Farbe bis Stufe 3 ausrollen, in sechs Streifen schneiden (quer in der Mitte halbieren , dann je drei Streifen schneiden).

Roll out every color to setting 3, then cut in six strips (cut half across the middle, then cut three strips each).


Die Streifen leicht überlappend aufeinander legen (eventuell mit etwas Wasser verkleben)...

Lay the strips together slightly overlapping (maybe use some water as glue)...


...und bis Stufe 5 ausrollen.

and roll out to setting 5.


Streifen abschneiden und leicht überlappend um ein Essstäbchen wickeln.
Vorsichtig abziehen und mindestens eine Stunde antrocknen lassen.

Cut strips and wrap them, slightly overlapping, around a chop stick. Remove carefully and let the pasta dry for at least one hour.


So behalten die Nudeln beim Kochen ihre Form.

That way the pasta will hold its shape while cooking.


Nach dem Kochen sind die Farben nicht mehr ganz so strahlend, aber noch gut sichtbar.
(Das Licht war aber auch nicht mehr so gut zum fotografieren 😉)

After cooking the colors aren't quite as bright, but still well visible.
(But the light was no longer good to take pictures as well 😉)


Mittwoch, 7. Februar 2018

Bomboloni soffici

Im Fasching gibt es traditionell überall Krapfen. Da ich aber keine Lust auf Frittieren hatte, habe ich welche gebacken. Das Rezept habe ich bei chefkoch.de gefunden. Zu Testzwecken und weil Hefegebäck frisch am besten ist, habe ich allerdings nur die Hälfte gemacht.

In the carnival season you get doughnuts/bismarcks everywhere. Because I was not up for frying, I baked some. I found the recipe on chefkoch.de . For testing and because yeast pastries are best eaten fresh I only made a half batch.


Bomboloni soffici
6 Stück

150 g Weizenmehl
75 ml Milch
25 g Zucker
25 g flüssige Butter 
3 g Trockenhefe
1 Eigelb
1 TL Zitronenabrieb

Milch erwärmen, Hefe, 10 g Zucker und 1 El Mehl unterrrühren und mindestens 10 Minuten stehen lassen. Die Mischung mit den restlichen Zutaten mindestens 8 Minuten kneten. Ab und zu noch etwas Mehl (insgesamt ungefähr 1 EL) dazugeben. Abgedeckt 1,5 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen.
Den Teig in 6 Teile teilen und vorsichtig rundwirken. Auf einem Backblech abgedeckt 40 Minuten gehen lassen. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C 15 Minuten backen.
Die Bomboloni nach Wunsch mit Konfitüre (z.B. Hagebutte) füllen und mit Puderzucker bestreuen.

Bomboloni soffici
makes 6 

150 g flour
75 ml milk
25 g sugar
25 g melted butter 
3 g dry yeast
1 egg yolk
1 tsp lemon test

Warm the milk, stir in yeast, 10 g of sugar and one tbsp flour and let sit for 10 minutes. Knead this mixture together with the remaining ingredients for at least 8 minutes. Now and then add some flour (a total of one tbsp). Let rise, covered, for 1,5 hours at room temperature. Cut the dough in 6 pieces and carefully form them to balls. Let rise, covered, on a baking tray for 40 minutes. Bake in the preheated oven at 180°C for 15 minutes. You can fill the Bomboloni to your taste with jam (e.g. rose hip) and dust them with powdered sugar.


Die Bomboloni waren superlecker, schön fluffig und zart. Ich hatte sie zunächst, wie im Rezept angegeben, bei 200°C gebacken. Da waren sie nach der Hälfte der Zeit aber schon sehr braun und ich habe die Temperatur reduziert. Deshalb ist es jetzt 180°C.
Unbedingt Nachbacken!

The Bomboloni were super delicious, fluffy and tender. I baked them, like stated in the recipe, at 200°C. But after half of the backing time they were already very browned so I reduced the temperature. Therefore it is now 180°C.
You have to try these!


Mittwoch, 31. Januar 2018

Zwetschgen-Pfirsich-Tarte

Im Sommer habe ich mir, als die Pfirsiche reif und schön waren, ein paar eingefroren. Dazu habe ich sie gehäutet und einzeln in Spalten vorgefroren. Füllt man diese dann in einen Gefrierbeutel, kann man wunderbar einzelne Spalten entnehmen. Zwetschgen halbiere ich und friere sie auch so ein. Daraus ist dann heute dieser schöne Streuselkuchen geworden.

In the summertime, when the peaches were ripe and beautiful, I froze some. For this purpose I skinned them and prefroze single slices. When you then fill these in a freezing bag, you can easily take out single pieces. Prunes get the same treatment cut in half. And with these I made this nice streusel cake.


Zwetschgen-Pfirsich-Tarte
35x11 cm

125 gr Butter
200 gr Mehl
70 gr Zucker
5 gr Vanillezucker
1 Prise Salz
200 gr Zwetschgen, gefroren
150 gr Pfirsiche, gefroren

Butter schmelzen. Mehl, Zucker und Salz mischen. Die flüssige Butter dazugeben und mit dem Rührgerät (Knethaken) zu Streuseln kneten. Circa 3/4 der Streusel in eine gefettete Tarteform mit Hebeboden (35x11 cm) geben und den Boden und Rand damit formen. Das gefrorene Obst auf dem Boden verteilen und mit den Streuseln bestreuen.
Bei 175° C ungefähr 35 Minuten backen, bis die Streusel goldbraun sind.

Prune and Peach Tart
35x11 cm

125 gr butter
200 gr flour
70 gr  sugar
5 gr vanilla sugar
1 pinch of salt
200 gr prunes, frozen
150 gr peaches, frozen

Melt the butter. Mix flour, sugar and salt. Pour the melted butter in and knead streusel with the mixer (dough hook). Put about 3/4 of the streusel in a rectangular tart pan with removable bottom. Form the crust and arrange the fruit onto it. Then spread the remaining streusels on top and bake at 175° C for about 35 minutes until the streusel are golden brown.



Dadurch, dass der Teig sehr schnell zusammengeknetet ist und man einfach die gefrorenen Früchte daraufgibt, ist es ein idealer Kuchen für spontane Gäste. Oder als warmes Dessert mit einer Kugel Eis dazu. Lecker!

Because the dough is ready very fast and you just put frozen fruit on top, it is the ideal cake for spontaneous guests. Or as a warm dessert with a scoop of ice cream. Yummy!


Mittwoch, 24. Januar 2018

Custard Buns

Über Pinterest habe ich diese leckeren Custard buns gefunden. Weicher Hefeteig mit einer cremigen Füllung aus Vanillepudding: was kann da schief gehen? Gar nichts, genau! Die Brötchen waren superlecker und sind auch gar nicht so schwer zu machen.
Im Rezept ist das Ei in Gramm angegeben. Ich habe zwei Eier miteinander verrührt und die entsprechenden Mengen dann abgewogen. Den Rest habe ich für die Eistreiche verwendet.

Via Pinterest I found these delicious Custard buns. Soft yeast dough with a filling made of vanilla custard: what could go wrong? Nothing, exactly! The buns were super yummy and not hard to make. In the recipe, the egg amount is given in grams. I whisked together two eggs and then weighed the relevant amounts. I used the leftover for the egg wash.


Custard buns
12 Stück

Teig:
400 gr Mehl 550
40 gr Zucker
40 gr Butter
40 gr Ei
6 gr Salz
7 gr Trockenhefe
200 gr Wasser

Füllung:
40 gr Zucker
50 gr Ei
13 gr Mehl 405
13 gr Stärke
210 gr Milch
36 gr Butter
1 gr Salz
1 TL Vanilleextrakt

Custard buns
makes 12 

Dough:
400 gr flour 550
40 gr sugar
40 gr butter
40 gr egg
6 gr salt
7 gr dry yeast
200 gr water

Filling:
40 gr sugar
50 gr egg
13 gr flour 405
13 gr starch
210 gr milk
36 gr butter
1 gr salt
1 tsp vanilla extract


Die Teigzutaten gründlich verkneten und eine Stunde gehen lassen. In der Zwischenzeit die Füllung vorbereiten: Mehl und Stärke sieben, mit dem Ei verschlagen. Milch, Zucker und Salz erhitzen, die Eimischung dazugeben und unter rühren kochen, bis die Creme dick ist. Vom Herd nehmen, die Butter und Vanille unterrühren und abkühlen lassen.

Thoroughly knead together the dough ingredients and let it rise for one hour. In the meantime prepare the filling: sift flour and starch and whisk in the egg. Heat milk, sugar and salt, then add the egg mixture and heat, stirring constantly, until it thickens. Remove from heat, add the butter and vanilla and let it cool.


Den Teig in zwölf Teile teilen. Rundwirken und zu Kreisen ausrollen.
50 Gramm der Füllung in einen Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle geben, den Rest auf die Teigkreise verteilen. Die Brötchen schließen und mit Schluß nach unten auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen. 40 Minuten gehen lassen. Mit Eistreiche bestreichen, mit der restlichen Füllung eine Spirale aufspritzen und im vorgeheizten Backofen bei 190°C 10-12 Minuten backen.

Divide the dough into twelve parts and form them into circles. Reserve 50 grams of the filling in a piping bag with a small round tip and divide the remains onto the dough circles. Close the buns and place them onto a baking tray lined with parchment paper. Let rise for 40 minutes. Brush with egg wash, then pipe a spiral pattern with the remaining filling. Bake in the preheated oven at 190°C for 10-12 minutes.


Natürlich sind die Brötchen frisch am besten, aber auch am nächsten Tag sind sie durch die Puddingfüllung noch sehr gut. Warum meine entlang der Spirale eingerissen sind, weiß ich allerdings nicht...

Of course the buns are best eaten fresh, but they are good even on the next day because of the custard filling. Why mine cracked open along the spiral, is not clear to me though...


Mittwoch, 17. Januar 2018

Maracuja-Cheesecake

Nach den ganzen Plätzchen und Lebkuchen habe ich mal wieder etwas fruchtiges gebraucht. Und habe nebenbei doch noch ein paar Plätzchen wegbekommen: diesmal habe ich nämlich einen Bröselboden gemacht. Wenn ihr keine Plätzchen mehr habt, tun es natürlich auch alle anderen Kekse.

After all these Christmas cookies and gingerbread I needed something fruity. And, a long the way, got rid of some Christmas cookies, too: because this time I made a cookie crumb crust. If you don't have Christmas cookies anymore, all other cookies will of course work, too.


Maracuja-Cheesecake
ø 15 cm

100 gr Plätzchen
25 gr flüssige Butter

200 gr Frischkäse
200 gr Saure Sahne
100 gr Milch
100 gr Zucker
2 Eiweiß
5 gr Stärke
etwas Zitronenabrieb

250 ml Maracujanektar
15 gr Stärke
15 gr Vanillezucker
1 Spritzer Zitronensaft


Passion fruit Cheesecake
ø 15 cm

100 gr Christmas cookies
25 gr melted butter

200 gr cream cheese
200 gr sour cream 
100 gr milk
100 gr sugar
2 egg whites
5 gr starch
some lemon zest

250 ml passion fruit juice
15 gr starch
15 gr vanilla sugar
1 splash lemon juice



Die Plätzchen zerkrümeln, mit der Butter vermischen und die Masse in die Form drücken.
Frischkäse, Saure Sahne, Milch und Zucker glatt rühren. Eiweiß langsam unterrühren. Die Stärke sieben und mit dem Zitronenabrieb ebenfalls langsam unterrühren.
Die Masse auf den Bröselboden geben und den Kuchen im vorgeheizten Backofen im Wasserbad bei 160°C eine Stunde backen. Ofen abschalten, Ofentür einen Spalt öffnen und den Kuchen noch 15 Minuten im Wasserbad lassen.
Abkühlen. Maracujanektar mit Stärke, Vanillezucker und Zitronensaft verrühren. Aufkochen bis die Creme dick wird. Auf den Kuchen geben, abkühlen lassen und gut abgedeckt am besten über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Crumble the Christmas cookies, mix them with the butter and press the mixture into the pan. Stir together cream cheese, sour cream, milk and sugar. Slowly stir in the egg whites. Sift the starch and slowly whisk it into the mixture along with the lemon zest.
Pour the mixture onto the crust and bake the cake in the preheated oven in a water bath at 160°C for one hour. Turn the heat off, crack the door open and let the cake sit in the water bath for another 15 minutes. Let cool. Whisk together the passion fruit juice, starch, vanilla sugar and lemon juice. Cook until the cream gets thick. Pour onto the cake, let cool and chill well covered, preferably over night, in the fridge.


Sonntag, 31. Dezember 2017

Käsegebäck

Käsegebäck ist ein nettes Mitbringsel wenn mann zu einer Party eingeladen ist. Aber auch zu einem Glas Wein in netter Runde ist es ein toller Begleiter.
Ich habe die Cracker mit Paprika bestreut, man kann aber auch Mohn, Sesam, geriebenen Käse oder Kümmel verwenden.

Cheese cracker are a nice small present when you are invited to a party. But they are a good companion to a glas of wine in a friendly round as well.
I sprinkled the cracker with some paprika, but you can also use poppy seeds, sesame, grated cheese or caraway.


Käsegebäck
für circa drei Bleche

150 gr Mehl
100 gr Butter
100 gr geriebenen Käse
(z. B. Parmesan, Pecorino, Gruyère, Emmentaler etc.)
30 gr Sahne 
1 Eigelb
3 gr Salz
1/2 TL Backpulver

In der Küchenmaschine die Zutaten zu einem glatten Teig verarbeiten. In Frischhaltefolie wickeln und mindestens eine Stunde kühlen. Ausrollen, ausstechen und mit etwas Kondensmilch bestreichen. Mit Paprikapulver bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 200°C 8-10 Minuten backen.

Cheese cracker
makes about three baking trays

150 gr flour
100 gr butter
100 gr grated cheese
(e. g. Parmesan, Pecorino, Gruyère, Emmentaler etc.)
30 gr heavy cream
1 egg yolk
3 gr salt
1/2 tsp baking powder

In a food processor knead all ingredients into a smooth dough. Wrap in plastic wrap and chill for at least one hour. Roll and cut out, brush with some condensed milk. Sprinkle with paprika powder and bake in the preheated oven at 200°C for 8-10 minutes.


Bei der Wahl des Käses könnt ihr ganz nach euren Vorlieben gehen, auch eine Mischung ist möglich. Der Käse sollte nur nicht zu weich sein und einen eher kräftigen Geschmack haben. Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch und 

You can choose the cheese all to your liking, you can also make a mix. The cheese shouldn't be too soft and have a rather strong taste. Have a nice New Year's Eve and



ein gesundes neues Jahr!

a happy new year!

Sonntag, 24. Dezember 2017

Schoko-Sternenkuchen

Man braucht gar nicht viel, um einen einfachen Schokoladenkuchen etwas weihnachtlich zu gestalten. Ein wenig Puderzucker, Marshmallow Schneeflocken und Sterne aus weißer Modellierschokolade und schon sieht der Kuchen festlich aus.
Also macht euch nicht zu viel Stress und genießt die Feiertage:

You don't need a lot to make a simple chocolate cake look a little more like Christmas.
Some powdered sugar, Marshmallow snowflakes and stars made out of white modeling chocolate and your cake is looking festive.
So don't stress yourself and enjoy the holidays:


Frohe Weihnachten!!

Merry Christmas!!